Corona News

Hier finden Sie aktuelle Hinweise zu Corona, Stellungnahmen, Pressemitteilungen usw.



Download
Bitte Absatz 1 lesen, dass betrifft die Vereinsarbeit
20-08-15-auslegungshinweise_cokobev.pdf
Adobe Acrobat Dokument 280.4 KB


Empfehlung des MSB:

 

Falls sich ein Chor zur Wiederaufnahme des Chorbetriebes entschließt, dann ist dies nur mit Rücksprache und Em,pfehlungen des Gesundheitsamtes möglich.

 

Möglich sind z. B. kleine Gruppen im Freien, vielleicht Stimmenproben. Ein großer Chor kann vermutlich nicht im Freien proben, dafür dürfte die Akustik zu schlecht sein.

Aber alles muß mit dem Gesundheitamt abgesprochen werden. Eine generelle Empfehlung wird sicherlich schwierig, da die Bedingungen für alle Chöre unterschiedlich sind.

Ebenso wird befürchtet, dass sich möglicherweise Chöre nach dem Ende der Pandemie entschließen, den Chorbetrieb ganz einzustellen.

 

10.06.2020


Download
DCV Positionspapier und Hygienekonzept_S
Adobe Acrobat Dokument 3.2 MB
Download
Schreiben Chr_Wulff_MSB_Bergmann_0806202
Adobe Acrobat Dokument 853.9 KB

Gemeinsame Pressemitteilung
der Chorverbände in Baden-Württemberg                                
05.06.2020

 

Mit Vorfreude und Verantwortungsbewusstsein

Chöre in Baden-Württemberg beginnen wieder zu singen

 

Seit dieser Woche ist es auch den Amateurchören in Baden-Württemberg gestattet, wieder gemeinsam zu singen. Die drei weltlichen Chorverbände im Land sind erleichtert, dass nach langem Warten nun endlich verbindliche Regeln definiert wurden, die eine Rückkehr zum Proben- und Konzertbetrieb ermöglichen.

Die Proben- und Konzerttätigkeit in den rund 4.600 Chören musste zur Eindämmung der Corona-Pandemie seit März ruhen. „Die Kontaktbeschränkungen waren für uns alle ein harter Einschnitt“, so Dr. Jörg Schmidt, der Präsident des Schwäbischen Chorverbandes, „doch die Vereine haben mit kreativen Ideen und starkem sozialem Zusammenhalt bewiesen, dass sie auch schwierige Zeiten überstehen“.

Besondere Verantwortung durch hohe Atemluftaktivität

Die Chorvereine in Baden-Württemberg mussten, ähnlich wie in anderen Bundesländern, besonders lange auf eine Freigabe ihrer Arbeit warten. Grund dafür ist die hohe Atemaktivität beim Singen und die dadurch verbundene Ausbreitung von Aerosolen. Erst durch wissenschaftliche Untersuchungen, unter anderem vom Freiburger Institut für Musikermedizin, war es möglich Schutzkonzepte für Chorproben zu entwickeln. Die 1. Vorsitzende des Baden-Württembergischen Sängerbundes, Betina Grützner, ist sich sicher: „Unsere Chöre sind sich ihrer besonderen Verantwortung bewusst. Die Gesundheit der Mitwirkenden und des Publikums stehen an erster Stelle. Als Chorverbände unterstützen wir die Vereine mit Mustervorlagen für Hygienekonzepte, in denen wir angemessene Abstands- und Verhaltensregel empfehlen“.

Weitere Unterstützung bei der Rückkehr zur Chorarbeit notwendig

Trotz vieler kreativer Ideen in der Zeit des Kontaktverbots war der Wunsch nach physischen Chorproben, nach Begegnung und dem gemeinsamen Klang der Stimmen groß. „Wir Sängerinnen und Sänger streiten für unsere Sache, aber mit Vernunft. Dass Chöre nun wieder proben dürfen, ist auch ein gemeinsamer Erfolg mit dem Landesmusikverband und den sieben anderen Amateurmusikverbänden im Land“, so Josef Offele, Präsident des Badischen-Chorverbandes.

Für die drei weltlichen Chorverbände im Land ist es wichtig, dass die Vereine jetzt auch bei der Rückkehr zum gemeinsamen Singen unterstützt werden, um langfristig ihre soziale und kulturelle Arbeit wieder aufnehmen zu können. Das vom Land in Aussicht gestellte zusätzliche Hilfspaket in Höhe von 40 Millionen Euro für Musik-, Kultur- und Kunstvereine ist ein wichtiges Signal auch an die mehr als 140.000 Sängerinnen und Sänger im Land.

Weitere Informationen auch auf der Sonderseite des Schwäbischen Chorverbandes zur Corona-Pandemie: scv.app/coronavirus

 

 

 

Dies ist eine gemeinsame Pressemitteilung der drei Chorverbände in Baden-Württemberg.

 

Im Badischen Chorverband e.V. finden Mädchen und Jungs gemeinsam mit derzeit 12.000 anderen in Kinder- und Jugendchören das, was sie suchen. Erwachsene werden in rund 2.000 Chören bis ins hohe Alter an der Seite von rund 60 000 ebenfalls Singbegeisterten ihre Heimat in einem der mehr als 1.400 Vereine im Badischen Chorverband entdecken.

So breit gefächert wie die Altersschichten der Sängerinnen und Sänger, so breit gefächert das Repertoire der Chöre. Hier hat jeder, was er sucht: ob Volkslied oder Gospel, ob Musical oder Oratorium. Hinzu kommt ein dickes Bündel Service, von dem jeder einzelne profitiert: Information und finanzielle Förderung, Weiterbildung und Schulung, Hilfestellung und Organisation. Der Badische Chorverband ist Mitglied im Landesmusikrat Baden-Württemberg, im Landesmusikverband Baden-Württemberg sowie im Deutschen Chorverband.

 

 

 

Der Baden-Württembergische Sängerbund (bwsb) hat eine lange Tradition als Dachverband für Laienchöre. Er entstand in der Arbeiterbewegung und begeht dieses Jahr sein 75-jähriges Jubiläum. In ihm sind traditionsreiche Chorvereine neben einer stark zunehmenden Anzahl jüngerer Chöre mit neuen musikalischen Ideen im gesamten Land organisiert. Der bwsb hilft bei der Traditionspflege, kümmert sich um Zuschüsse, Versicherungen und andere rechtliche Angelegenheiten der Vereine und bietet die Plattform für ein breites Spektrum an Musikalischem. Der Vorstand des bwsb steht ehrenamtlich in direktem Kontakt mit den bwsb-Mitgliedern. Mit anderen Worten: Der bwsb bietet ein Umfeld, in dem sich die 54 angeschlossenen Vereine mit ihren etwas mehr als 2.200 Sängerinnen und Sänger wohl fühlen. Das Aushängeschild ist der „Ich-kann-nicht-Singen-Chor Stuttgart“ mit dem Slogan „Auch Frösche können singen“.

Organisiert ist der bwsb im Landesmusikrat Baden-Württemberg, im Landesmusikverband Baden-Württemberg und im Deutschen Chorverband. Er kooperiert mit dem Internationalen Chorleiterverband (ICV).

 

 

 

Der Schwäbische Chorverband e.V. ist Dachverband für rund 65.000 Sängerinnen und Sänger in 2.600 Chören auf dem Gebiet des ehemaligen Württemberg. Er ist der zweitgrößte Amateurchorverband in Deutschland. Er sieht sich als Fachverband für die Themen Singen und Stimme, Chorpraxis und Vereinsführung. Zugleich ist er Servicepartner und Interessensvertreter für seine Mitglieder. Er bietet Fortbildungen für Sängerinnen und Sänger, Chorleiterinnen und Chorleiter, Erzieherinnen und Erzieher, Lehrerinnen und Lehrer sowie Führungskräfte in Vereinen an. Für das Land Baden-Württemberg ist er Bindeglied zu den Vereinen und vermittelt Landeszuschüsse

Pressekontakt Schwäbischer Chorverband:

 

Johannes Pfeffer

 

ProStimme Medien- und Dienstleistungsgesellschaft

 

Fritz-Walter-Weg 19

 

70372 Stuttgart

 

Tel: 0711 1842218-1

 

Fax: 0711 1842218-9

 

johannes.pfeffer@pro-stimme.de

 

www.pro-stimme.de

 

 

 


 

An alle Mitglieder im Sängerkreis Wohratal,

 

seit Anfang März ist alles anders!

Corona hat die Regie über alles übernommen und wir müssen mit ihr klarkommen.

Deutschland steht mit den Krankheitszahlen und Todesfällen im Vergleich zu anderen Ländern gut da, nicht zuletzt ist dies der Verdienst der umsichtig reagierenden Politiker und früh warnender Virologen und Epidemologen, aber auch der Einsicht der Bevölkerung zu verdanken.

Doch jeder Tote und Infizierte ist einer zuviel, daher rate ich (das ist meine persönliche Meinung) zur weiteren Vorsicht.

In den letzten Wochen habe ich immer per Mail informierende wichtige Infos an die Vorsitzenden verschickt.

Nun kommen wieder neue Infos, denn der Vorstand hatte vor gut 14 Tagen eine Videokonferenz und vor etwa einem Monat tagte auch über Video der MSB Vorstand.

 

Bei der Sitzung des SK Vorstandes berichteten alle aus ihren Bereichen,

u.a. erinnerte die Kassiererin daran, dass noch Förderantrage an den SKW für Aktivitäten aus 2019 bis zum 30.06.2020 gestellt werden können.

 

Außerdem wurde folgendes beschlossen:

 

  • Ein Ersatztermin für die Dele ist in diesem Jahr wegen Corona wenig sinnvoll.Da die anstehenden Wahlen (auf Grund der Pandemie) sogar bis Ende 2021 ausgesetzt werden können, werden sie zur nächsten Delegiertenversammlung 2021 nachgeholt. Bis dahin behalten alle Vorstandsmitglieder im SK Vorstand ihre Posten.
  • Auch für die Nachholung des Ehrungstages gibt es in diesem Jahr keinen Ersatztermin, die Ehrungen werden mit den Ehrungen im kommenden Jahr zusammengelegt.
  • Das Beratungssingen wird abgesagt. Das nächste wird 2022 stattfinden und wird auch wieder mit Ernie Rhein geplant.
  • Die Vereinsvorsitzendenbesprechung am 11.11.20 wird im Storchennest, allerdings im großen Saal, stattfinden. Alle anstehenden Termine und Veranstaltungen sollen  hier besprochen werden. Vielleicht sind bis dahin noch weitere Lockerungen möglich, so dass es vielleicht ohne Mundschutz und Abstandsregeln geht.

 

Aus dem MSB

 Der MSB hat alle Termine für 2020 abgesagt und auf 2021 verlegt.

 

Monika Friedrich


Download
Vereinarbeit - was ist mit Corona möglich... wenig, aber lest es selbst!
Sondernewsletter Corona.pdf
Adobe Acrobat Dokument 249.7 KB
Download
Corona
Präsident Stellungnahme, 5. Mai 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 490.2 KB