Statistik

Der Sängerkreis Wohratal besteht aus aktiven und fördernden Mitgliedern.

Seit 2000 hat die Gesamtmitgliederzahl leider ständig abgenommen.

Betrug die Gesamtmitgliederzahl in 2000 noch 1890 Personen, so sind es am 01.01 2016 nur noch 1058 Mitglieder. Diese Trendwende, weg von den Vereinen, haben nicht nur die Gesangsvereine zu beklagen, sondern auch andere Vereine wie z.B. Sportvereine usw.

 

Im Sängerkreis Wohratal ist diese Verringerung der Mitgliederzahlen damit zu begründen, dass einige Vereine den Sängerkreis verlassen haben. Fragt man nach der Ursache, so stellt man fest, dass die Vereine überaltert und somit nicht mehr singen  konnten. Die Konsequenz daraus besteht in der Auflösung der Vereine. Auch in diesem Sängerkreis nimmt die Anzahl der Männergesangvereine ab. Vor 12 Jahren  gab es 15 Männergesangvereine, heute sind es nur noch 2. Die Anzahl der  Gemischten Chöre hat sich in der gleichen Zeit verdoppelt. Dadurch hat sich die Anzahl der Frauen erhöht. Ein Trend der sich auch auf Bundesebene durchgesetzt hat. Eine Seltenheit in diesem Sängerkreis sind Frauenchöre. Es gibt nur einen selbständigen Frauenchor. Meistens sind die Frauenchöre einem Gemischten Chor angeschlossen.

 

Ein weiterer Grund für den Rückgang der Mitgliederzahlen ist, dass es auch Vereine gibt die den Sängerkreis wechseln oder die ohne Zugehörigkeit zu einem Sängerkreis ihrem Hobby nachgehen wollen.

 

Erfreulich ist dass die Kinder- und Jugendchöre an Mitgliedern gewinnen. Ob die jugendlichen Mitglieder später dann in den Traditionschor wechseln ist fraglich. Hier stellt sich die Frage:

Sind die Traditionschöre bereit sich zu öffnen und auf die Teenies zugehen und sind sie dann attraktiv genug. Die Weichen dafür müsen früh genug gestellt werden.

 

Die genauen Zahlen können Sie aus den Diagrammen ersehen.

Zum Vergrößern die Grafiken bitte anklicken.

 

Die Statistik zeigt eine tendenzielle Abnahme beider Mitgliedsformen.

 

 

2008

 

  91  Kinder und Jugendliche

243 Frauen

341 Männer

 

50,5% sind Männer und 36% aller aktiven Mitglieder sind Frauen.

Kinder und Jugendliche haben einen Anteil von 13,5%.

2012

 

 56  Kinder und Jugendliche

212 Frauen

226 Männer

 

45,75% sind Männer und 42,91% aller aktiven Mitglieder sind Frauen.

Kinder und Jugendliche haben einen Anteil von 11,34%.

2014

 

 53  Kinder und Jugendliche

189 Frauen

238 Männer

 

47,51% sind Männer und 41,45% aller aktiven Mitglieder sind Frauen.

Kinder und Jugendliche haben einen Anteil von 11,04%.

2016

 

79  Kinder und Jugendliche

202 Frauen

185 Männer

 

39,78% sind Männer und 43,44% aller aktiven Mitglieder sind Frauen.

Kinder und Jugendliche haben einen Anteil von 16,99%.